Werbung

Lkw-Unfälle verursachen Chaos auf der Autobahn

Potsdam. Zwei Unfälle mit Lastwagen haben am Montagvormittag zu massiven Verkehrsbehinderungen auf dem südlichen Berliner Ring A 10 geführt. Am frühen Morgen sei zunächst ein Lkw zwischen Michendorf und dem Dreieck Nuthetal in einer Baustelle von einem anderen Laster abgedrängt worden und in die Mittelleitplanke geraten, berichtete ein Polizeisprecher. Dabei riss der Tank des Fahrzeugs auf, Kraftstoff floss auf die Fahrbahn. Für die Bergung musste die Autobahn stundenlang gesperrt werden. Durch den entstandenen Stau ereignete sich am späten Vormittag ein weiterer Unfall. In Höhe der Abfahrt Ludwigsfelde-West sei ein Kleintransporter auf einen Sattelzug aufgefahren, teilte die Polizei mit. Ein 43-jähriger Insasse des Kleintransporters musste schwer verletzt in eine Klinik geflogen werden. Zwei junge Männer konnten leicht verletzt aus dem Fahrzeug gerettet werden. Die Polizei sperrte eine Fahrspur, es bildeten sich erneut kilometerlange Staus. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln