Werbung

Aus für Magdeburger Kinderstadt-Verein

Magdeburg. Der Verein Elberado, der das Sommer-Angebot der Magdeburger Kinderstadt seit 2010 auf die Beine gestellt hatte, löst sich wegen seiner finanziell prekären Situation auf. Das Jugendamt der Landeshauptstadt habe nach intensiver Prüfung die Zuwendungen für die Kinderstädte 2012, 2014 und 2016 teilweise zurückgefordert, teilte er am Donnerstag mit. Die Förderrichtlinien wurden danach mehrfach nicht eingehalten, der Verein könne nicht wieder auf stabile Beine gestellt werden, hieß es. Mit den Kinderstadt-Angeboten wurden den Angaben zufolge in den vergangenen acht Jahren fast 10 000 Kinder erreicht. Acht- bis Vierzehnjährige konnten dabei die Stadt nach ihren eigenen Wünschen gestalten und verwalten. Sie konnten sich in mehr als 40 Berufen ausprobieren, spielerisch gesellschaftliche Prozesse erlernen und Demokratie erleben. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln