Werbung

Zu viel Gülle im Trinkwasser

EuGH verurteilt Deutschland wegen Verstoßes gegen Nitrat-Richtlinie

Luxemburg. Deutschland muss mehr gegen die Überdüngung von Gewässern tun. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) verurteilte die Bundesregierung am Donnerstag wegen Verstoßes gegen die EU-Nitratrichtlinie. Dem Urteil zufolge versäumte Deutschland etwa, das Ausbringen nitrathaltiger Dünger zu begrenzen. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) unterstrich, es gebe inzwischen eine neue Düngeverordnung. Umweltverbände erklärten, die Bundesregierung riskiere Strafzahlungen in Millionenhöhe.

Zunächst hatte die Kommission Deutschland gemahnt, als nichts passierte, klagte sie. Die Behörde verwies laut Urteil darauf, dass Deutschland etwa den Befund nicht bestreite, dass die deutsche Nordsee wegen der zu hohen Stickstoffeinträge über Flüsse und Atmosphäre ein Gebiet mit problematischer Nährstoffkonzentration ist. epd/nd Seite 9

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!