• Kultur
  • Künslterwohnung »Sepp Maiers 2-Raum-Wohnung«

Weißenseer Doppelspitze

In »Sepp Maiers 2-Raum-Wohnung« regiert derzeit König Fußball. Das Etablissement in der Berliner Langhansstraße bietet aber viel mehr

  • Von Peter Richter
  • Lesedauer: ca. 7.0 Min.

An dieser Adresse ist fast alles Fake. Ein Sepp Maier wohnt hier nicht, wohnte hier nie. Das Domizil des Sepp Maier, um den es hier geht, liegt im oberbayerischen Hohenlinden. Er ist eine urbayerische Fußballlegende, der von 1959 bis 1979 Torwart des FC Bayern München war und 95-mal Nationaltorhüter, der Weltmeister, Europameister, mehrmals Deutscher Meister wurde und nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn noch bis 2008 als Torwarttrainer dem Bayern-Club und der Nationalelf diente. Wie sollte er da in den Berliner Vorstadt-Kiez Weißensee kommen?

Das Quartier ist auch keine richtige Wohnung. Zwar verfügt die 80-Quadratmeter-Immobilie über ein großes Wohnzimmer und ein kleineres Nebengelass, dazu Miniküche und Toilette, aber hier drängen sich viel öfter als in einem gewöhnlichen Appartement des Abends Gäste, wildfremde darunter. Auch wechselt in auffällig schneller Folge die Dekoration, mal ambitionierte Malkunst, mal bunte Plakate...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1528 Wörter (9859 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.