Werbung

Bewährt

»Wer 5:0-Siege sehen will, darf nicht zur WM kommen«, sagte Frankreichs Trainer Didier Deschamps entnervt nach Kritik am erneut glanzlosen Auftritt seiner Mannschaft beim 1:0 gegen Peru durch Kylian Mbappé. Der hat mit seinem Siegtreffer nicht nur Frankreich ins Achtelfinale geschossen sondern auch Geschichte geschrieben: Mit 19 Jahren ist er nun Frankreichs jüngster Torschütze in einer WM. Damit hat sich der teuerste Trumpf der Equipe Tricolore bereits ausgezahlt: 180 Millionen Euro kostet der Angreifer von Paris St. Germain.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen