Bewährt

»Wer 5:0-Siege sehen will, darf nicht zur WM kommen«, sagte Frankreichs Trainer Didier Deschamps entnervt nach Kritik am erneut glanzlosen Auftritt seiner Mannschaft beim 1:0 gegen Peru durch Kylian Mbappé. Der hat mit seinem Siegtreffer nicht nur Frankreich ins Achtelfinale geschossen sondern auch Geschichte geschrieben: Mit 19 Jahren ist er nun Frankreichs jüngster Torschütze in einer WM. Damit hat sich der teuerste Trumpf der Equipe Tricolore bereits ausgezahlt: 180 Millionen Euro kostet der Angreifer von Paris St. Germain.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln