US-Nahostgesandter Kushner bei Netanjahu

Tel Aviv. Jared Kushner, Nahostgesandter und Schwiegersohn von US-Präsident Donald Trump, hat nach Medienberichten Israels Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu in Jerusalem getroffen. Kushner ist noch bis Samstag zu Gesprächen über den Nahost-Konflikt in Israel, wie in Jerusalem am Freitag bestätigt wurde. Es hieß, Gespräche mit Mitgliedern der palästinensischen Führung werde es nicht geben. Nach israelischen Berichten könnte ein Friedensplan Trumps für den Nahen Osten in Kürze vorgestellt werden. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung