Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Protest gegen Brexit in London

Johnson macht Stimmung gegen Regierungschefin May

London. Zehntausende haben in London gegen den geplanten Ausstieg aus der EU demonstriert. Bei einer Großkundgebung in der britischen Hauptstadt am Samstag forderten sie eine Volksabstimmung über das Brexit-Abkommen, das die Regierung derzeit noch mit der EU aushandelt. Die Demonstranten marschierten am Amtssitz von Premierministerin Theresa May vorbei bis vor das Parlamentsgebäude. Die Demonstration fand am zweiten Jahrestag des Brexit-Referendums statt. Laut einer aktuellen Umfrage sind zwei Drittel der Briten der Ansicht, die Wähler sollten das letzte Wort über das noch nicht vorliegende Brexit-Abkommen mit der EU haben. Derweil warnte Außenminister Boris Johnson May in der Boulevardzeitung »The Sun« vom Samstag vor einem »Klopapier-Brexit« durch zu viele Zugeständnisse - »weich, nachgiebig und anscheinend unendlich lang«. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln