Werbung

Unten links

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Seit Montag sind auf der Website www.wahrewelle.tv spaßige Nachrichten und satirische Kurzfilme zu sehen, die sich über Verschwörungstheorien lustig machen. »NEWSFLASH: Die Erde ist doch ein Dreieck«, liest man da etwa. Oder: »Montagsdemos finden ab jetzt immer mittwochs statt.«

Auch ist von einer Show unter dem Titel »Such den Sündenbock« die Rede, die Menschen zusammenbringe, »egal, ob ihr Sohn islamisiert wurde und nun auf dem Pfad des Jihads oder er einfach dem Genderwahn unterlegen ist«. Angeblich handelt es sich dabei um ein Projekt der Bundeszentrale für politische Bildung zur Aufklärung der Bevölkerung. Offen ist allerdings, wer da die Strippen zieht.

Die Frage »Cui bono« ist in diesem Fall nämlich gänzlich ungeklärt, das finden auch viele im Internet. Schließlich weiß man ja, dass man heutzutage niemandem mehr vertrauen kann. Und ganz gewiss keiner »Zentrale«. Könnte es also nicht ebenso gut sein, dass ...? Eben. rst

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Verschenken Sie das »nd«

Klare Worte, Kritische Debatten und mutiger Journalismus von Links: Das »nd« wird Sie bewegen.

Jetzt verschenken oder sich selbst beschenken