Werbung

Israel: Prinz William bei Premier Netanjahu

Tel Aviv. Der britische Prinz William hat zum Auftakt seines historischen Besuchs in Israel am Dienstag die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem besucht. Es ist der erste offizielle Besuch eines Mitgliedes der britischen Königsfamilie seit der Staatsgründung vor 70 Jahren. In Jerusalem traf der Prinz mit Ministerpräsident Benjamin Netanjahu zusammen. Präsident Reuven Rivlin bat ihn danach, »eine Nachricht des Friedens« an Palästinenserpräsident Mahmud Abbas zu senden. Das Treffen ist am Mittwoch in Ramallah geplant. Israel knüpft derweil eine Verbesserung der humanitären Lage im Gazastreifen an die Freilassung zweier dort festgehaltener Israelis sowie die Rückführung der Leichen zweier Soldaten. Dies teilte das Verteidigungsministerium am Dienstag mit. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln