Für Jim Knopf

»Der weiße Elefant«

Der Film »Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer« ist mit dem Kindermedienpreis »Der weiße Elefant« als beste Kinoproduktion ausgezeichnet worden. Er entführe in ein märchenhaftes Abenteuer, begründete die Jury auf dem Filmfest München. Beste Nachwuchsdarstellerin wurde Lisa Moell für ihre Rolle im Film »Königin von Niendorf«. In der Kategorie Wissensmagazin siegte Super RTL mit der Sendung »fragFinn« und der dazugehörigen App. Weitere Preise gingen an die Lernspiel-App »Lazuli« und an die Doku-Reihe »Nicht zu stoppen«, die im KiKA sechs Spitzensportler auf dem Weg zu den Paralympics begleitet. Der Kindermedienpreis des Medien-Clubs München ist mit 11 000 Euro dotiert, die von der Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten (VFF) gestiftet werden. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung