Werbung

Sachsen schreibt Stellen künftig öffentlich aus

Dresden. Der Freistaat Sachsen geht bei der Suche nach neuem Personal in die Offensive. Vom 1. August an werden die Stellen öffentlich statt wie bisher zunächst intern ausgeschrieben. Dafür wird es ein zentrales Stellenportal geben, teilte die Staatsregierung am Sonntag mit. Durch das »Karriereportal Sachsen« erhofft sich der Freistaat, einen breiteren Personenkreis an interessierten und qualifizierten Bewerbern ansprechen zu können. Die Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt um die besten Fachkräfte sei jetzt schon spürbar, sagte der Leiter der Staatskanzlei, Oliver Schenk. »Das Karriereportal ist dabei ein wichtiger Baustein. Wichtig ist auch, dass wir stärker in die Ausbildung junger Menschen investieren«, fügte der CDU-Politiker an. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!