Sachsen schreibt Stellen künftig öffentlich aus

Dresden. Der Freistaat Sachsen geht bei der Suche nach neuem Personal in die Offensive. Vom 1. August an werden die Stellen öffentlich statt wie bisher zunächst intern ausgeschrieben. Dafür wird es ein zentrales Stellenportal geben, teilte die Staatsregierung am Sonntag mit. Durch das »Karriereportal Sachsen« erhofft sich der Freistaat, einen breiteren Personenkreis an interessierten und qualifizierten Bewerbern ansprechen zu können. Die Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt um die besten Fachkräfte sei jetzt schon spürbar, sagte der Leiter der Staatskanzlei, Oliver Schenk. »Das Karriereportal ist dabei ein wichtiger Baustein. Wichtig ist auch, dass wir stärker in die Ausbildung junger Menschen investieren«, fügte der CDU-Politiker an. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung