Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
  • Wissen
  • Gemeinden im ländlichen Raum

Sagenhaftes aus dem Thüringer Wald

Die kleine Gemeinde Nahetal-Waldau zeigt, wie Kommunen im ländlichen Raum ihre Einwohnerschaft halten können

  • Von Sebastian Haak, Nahetal-Waldau
  • Lesedauer: ca. 6.0 Min.

Thomas Franz kann viele Sätze sagen, um die ihn Bürgermeisterkollegen in ganz Deutschland wohl beneiden. Vor allem jene, die Rathäuser im ländlichen Raum führen - gerade im Osten Deutschlands, wo der demografische Wandel seit der Wende besonders viele Probleme gebracht hat.

Manche dieser Sätze handeln davon, dass in Nahetal-Waldau ein Seniorenzentrum entstehen soll: zwölf Plätze im betreuten Wohnen, 80 Pflegeplätze, zwölf Hospizplätze. Das wäre dann schon das zweite Seniorenzentrum in der Gemeinde, während es vielerorts auf dem Land für alte Menschen nur eine Möglichkeit gibt, wenn ihnen ihre Häuser zu groß werden: die Flucht in die Stadt.

Ein Thema für den Bürgermeister ist auch der »Mehrgenerationenpark«, der auf einer ehemaligen Gewerbefläche entstehen soll. Später an diesem Tag, unter der strahlenden Sonne über Nahetal-Waldau, wird Franz einen Bauplan unmittelbar vor dem Gelände ausbreiten und erzählen, wo auf dieser Fläc...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.