• Politik
  • LINKEN-Bürgermeister im Westen

Ein außergewöhnliches Bündnis

Der erste Bürgermeister der LINKEN im Westen wurde im schleswig-holsteinischen Schwabstedt von CDU und SPD mitgewählt

  • Von Dieter Hanisch, Schwabstedt
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Bürgermeister Hartmut Jensen

Die idyllische, 1400 Einwohner zählende Gemeinde Schwabstedt im Kreis Nordfriesland schreibt Politikgeschichte: Sie ist - abgesehen von Berliner Bezirksbürgermeistern im Westteil der Stadt - die erste Kommune in den alten Bundesländern, die einen Bürgermeister mit Parteibuch der LINKEN gewählt hat. Für die nächsten fünf Jahre steht Hartmut Jensen der Stadt vor. In der 13 Sitze umfassenden Gemeindevertretung hat er sich mit 7:6 Stimmen durchgesetzt. Dahinter steckt ein bundesweit wohl ebenfalls außergewöhnliches Bündnis von CDU (4 Stimmen), LINKE (2) und SPD (1) gegen FDP (3) und Wählergemeinschaft (3). »Das funktioniert bei uns, ist aber auf Kreisebene schon kein Modell mehr«, erklärt der 57-jährige neue ehrenamtliche Bürgermeister in Bezug auf die inhaltlichen Übereinstimmungen vor Ort und darüber hinaus. Jensen durfte sich knapp zwei Monate zuvor auch darüber freuen, dass die LINKE mit ihrer siebenköpfigen Kommunalwahlliste im Mai au...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.