Werbung

Zunehmend Diebstähle auf Baustellen

Diebe machen Bauunternehmen immer mehr zu schaffen. Dabei fallen nicht nur gestohlene Maschinen und Material ins Gewicht, sondern auch Einbruchschäden an Gebäuden und Zäunen, Ausfallzeiten sowie Personal- und Anwaltskosten. Insgesamt kommt der Bauindustrieverband Berlin-Brandenburg so auf eine Summe von 60 Millionen Euro für 2017. »Diebstähle auf Baustellen stellen ein erhebliches Problem für die Berliner Baubranche dar«, sagte Hauptgeschäftsführer Robert Momberg am Mittwoch. Die Zahl der Diebstähle stieg demnach um knapp zwölf Prozent auf 2271 - nur 145 konnten aufgeklärt werden. Immer häufiger dringen die Täter gewaltsam und bewaffnet auf Baustellen und in Rohbauten ein. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln