Werbung

In der Kreisverwaltung Spree-Neiße stinkt es

Forst. Wegen Gestanks ist die Kreisverwaltung Spree-Neiße in Forst am Mittwoch bis auf ein Gebäude kurzfristig geschlossen worden. Die Mitarbeiter seien nach Hause geschickt worden, um mögliche Gefahren für ihre Gesundheit auszuschließen, teilte der Landkreis mit. Die Ursache für den Gestank sei noch unklar. Es blieb zunächst offen, ob die Verwaltung am Donnerstag wieder Sprechstunden anbieten kann. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art. Im Sommer 2017 musste die Jobcenter-Außenstelle in Guben wegen Gestanks vorübergehend schließen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!