Werbung

131 zusätzliche Stellen für die Finanzämter

Brandenburg/Havel. Brandenburgs Finanzämter können in den kommenden Jahren mit 131 zusätzlichen Stellen rechnen. Diese seien im Doppelhaushalt 2019/ 2020 enthalten, den das Kabinett in dieser Woche beschlossen hat, sagte Finanzminister Christian Görke (Linke) am Donnerstag bei einem Besuch des Finanzamtes in Brandenburg/Havel. Das werde wesentlich zur Verstärkung der Leistungsfähigkeit der Finanzämter beitragen. So sollen die Einkommensteuererklärungen schneller bearbeitet werden sowie Steuerfahndung und Betriebsprüfungen schneller vonstatten gehen. Die derzeit größte Herausforderung für die Steuerverwaltung sei die IT-Entwicklung, sagte Görke. Dabei seien junge Nachwuchskräfte besonders wertvoll, die mit digitalen Technologien aufwachsen und IT-Verfahren ohne Berührungsängste einsetzen. Um für junge Nachwuchskräfte attraktiv zu sein, sollen die Arbeitsbedingungen verbessert werden. Dazu gehörten unter anderem die Anhebung der Einstiegsgehälter im mittleren Steuerverwaltungsdienst, flexible Arbeitszeitangebote und Telearbeitsplätze. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!