»Das könnte Europa auch«

Der Ökonom Schulmeister über moralischen Verfall, Migration und Investitionen in Afrika

Immer weniger Migranten erreichen die europäischen Außengrenzen, in diesem Jahr waren es bislang nur etwa 54 000 Menschen. Trotzdem haben die EU-Regierungen auf ihrem Gipfel beschlossen, es Flüchtlingen noch schwerer zu machen, nach Europa zu gelangen und noch härter gegen Migranten vorzugehen. Wie erklären Sie das?

Wir leben in einer Spätphase des neoliberalen Systems, die durch eine Entmoralisierung gekennzeichnet ist. Das prägt auch den Umgang mit Migranten. Der Neoliberalismus besagt, dass jeder auf sich selbst schauen muss: als Individuum, als Land, als Wahlkämpfer in Bayern. Derzeit kann man beobachten, wie Politiker immer rücksichtsloser ihre Interessen verfolgen. Auf der Strecke bleiben dabei notleidende Flüchtlinge. Sie sollen irgendwo in Lagern in Afrika bleiben. In Libyen gibt es ja schon Flüchtlingslager, in denen nachweislich Menschen misshandelt und versklavt werden. Obwohl die EU-Kommission die Menschenrechtsverletz...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1762 Wörter (11986 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

nd-Kiosk-Finder