Werbung

Wochen-Chronik

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

7. Juli 1933

Reichsinnenminister Wilhelm Frick annulliert die Abgeordnetenmandate der SPD im Reichstag sowie in den Landtagen und Gemeindeparlamenten. Die Partei ist bereits am 22. Juni als »hoch- und landesverräterisch« verboten worden. Die KPD, seinerzeit eine Massenpartei mit rund 320 000 Mitgliedern, war schon nach dem Reichstagsbrand vom 27./28. Februar verboten worden, ihre Mandate wurden nach der Reichstagswahl vom 5. März des Jahres von der NSDAP kassiert.

10. Juli 1943

US-amerikanische und britische Truppen landen an der Südspitze von Sizilien, um den deutsch-italienischen Herrschaftsbereich in Europa vom Süden her aufzurollen. Das von der Sowjetunion geforderte Eingreifen der Westalliierten an der Westfront wird erneut vertagt und findet erst am 6. Juni 1944 mit der Landung in der Normandie statt. Zwei Tage zuvor befreit die 5. US-Armee unter General Clark das nach der Sizilien-Operation von den Deutschen besetzte Rom.

13. Juli 1793

Vier Jahre nach Beginn der Französischen Revolution fordert der Bürgerkrieg zwischen den radikalen Jakobinern und den bürgerlichen Girondisten ein neues Opfer: Jean-Paul Marat, Präsident des Jakobinerklubs, wird während eines Bades von Charlotte de Corday d’Armont erstochen. Die Aristokratin hatte den Arzt und Revolutionär bereits am 14. Juli, dem Jahrestag des Sturms auf die Bastille, in aller Öffentlichkeit töten wollen. Sie wird am 17. Juli 1793 guillotiniert.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen