Werbung

Ostbeauftragter will Treuhand aufarbeiten

Berlin. Der SPD-Ostbeauftragte Martin Dulig fordert angesichts der starken Arbeitsplatzverluste durch die Privatisierungen nach dem Ende der DDR, die Arbeit der Treuhand unter die Lupe nehmen zu lassen. »Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen«, erklärte Dulig am Sonntag. »Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales Element sein.« Die Aufdeckung der »Wahrheit« könne dazu beitragen, »unsere gespaltene Gesellschaft« zu versöhnen, sagte Dulig. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen