Werbung

BMC gewinnt Teamzeitfahren

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Wer die Sieger der dritten Touretappe sehen wollte, musste am Montag ungewöhnlich früh ins Zielareal von Cholet - oder an den Bildschirm - kommen. Da die Mannschaften einiger Favoriten in den Tagen zuvor Sturzpech gehabt und Zeit verloren hatten, mussten sie nun als Erste auf die 35 Kilometer des Teamzeitfahrens. Am schnellsten war das US-Team BMC, dessen belgischer Fahrer Greg van Avermaet das gelbe Trikot des Gesamtführenden übernahm.

BMC war als fünftes Team auf die Strecke gegangen, die Tageszweiten von Sky um Chris Froome gar schon als Zweite. Beide waren dann schon eine halbe Stunde lang im Ziel, als das deutsche Team Bora um den bis dahin Führenden Peter Sagan überhaupt losfahren durfte. Der wurde Mitte des Rennens von seinen Kollegen abgehängt und verlor Gelb nach nur einem Tag. ok

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen