Werbung

Kaum Stau auf der A100 wegen Brückensperrung

Zum Start der Bauarbeiten an der Rudolf-Wissell-Brücke ist es laut Verkehrsinformationszentrale nur zu geringen Beeinträchtigungen gekommen. Es habe am Montagmorgen im Berufsverkehr Verzögerungen von etwa 15 Minuten gegeben, hieß es. Insgesamt hielten sich die Staus demnach in Grenzen. Die Arbeiten an der Südstrecke des Abschnitts der A100 hatten in der Nacht zu Montag begonnen. Während der Baumaßnahmen ist die Straße nur über zwei Spuren in beide Richtungen befahrbar. Außerdem dürfen Lastwagen über 3,5 Tonnen nicht direkt auf die A100 fahren. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!