Werbung

UN fordern mehr Nothilfe für Nordkorea

New York. Der UN-Nothilfekoordinator Mark Lowcock hat zum Abschluss eines dreitägigen Besuchs in Nordkorea die internationale Gemeinschaft um mehr humanitäre Hilfe für das Land gebeten. Die Vereinten Nationen wollen 111 Millionen Dollar sammeln, um rund sechs Millionen Bedürftige zu versorgen. Unter anderem Kanada, Schweden und die Schweiz haben bereits Geld gegeben, dennoch sind bisher nur rund zehn Prozent der Summe zusammengekommen. Unter anderem fehle es an Medikamenten und es gebe nicht genügend Zugang zu sauberem Wasser, sagte Lowcock. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen