• Kultur
  • Amerika-Gedenkbibliothek

Sonntags in der Bibliothek

Wie das Berliner Sonntagsbureau Menschen in der Amerika-Gedenkbibliothek zusammenbringt, um miteinander Wissen und Erfahrungen zu teilen.

  • Von Ulrike Gramann
  • Lesedauer: ca. 6.5 Min.

Berlin liegt in einer Hochdruckzone, Sonnenschein auf dem Blücherplatz, volles Programm. Grüppchen sammeln sich zwischen dem U-Bahnhof Hallesches Tor und der Amerika-Gedenkbibliothek. »Seid ihr die Lachyogagruppe?« Eine Frau verneint: »Die sind dort drüben.« Sie zeigt, wo. »Welche Gruppe seid ihr?« »Wir gehen zur Demo.« Sie gehen. Hier sammeln die Leute vom Lachyoga kleine Holzstücke von dem Rasenstück, auf dem sie gleich mit ihren Atemübungen beginnen. »Man muss lächeln, wenn man bei uns mitmachen will«, sagt ein Mann. Von der nächstgelegenen Grünfläche zieht Grillgeruch herüber. Lindenblüten platzen auf und verströmen Seifenduft. Wer kann, hält sich im Freien auf. Doch die Bibliothek wird auch heute wieder voll.

Dass Bibliotheken sonntags öffnen, verhindert Paragraf 9 Arbeitszeitgesetz. Sonntags zwischen 0 und 24 Uhr darf nicht gearbeitet werden. Ausgenommen sind Not- und Rettungsdienste, Polizei, Krankenhäuser, Gaststätten, The...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1420 Wörter (9779 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.