Zwölf Ermittler für ein ganzes Land

Die neuen irakischen Gesetze gegen häusliche Gewalt können ihren Zweck noch nicht erfüllen.

  • Von Oliver Eberhardt
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Knochenbrüche, Hämatome, Brandwunden, tief und groß. Die Fotos aus der dicken Akte, durch die Raed al Adly blättert, sind drastisch. Seine Stimme zittert, während er spricht: »Auch nach drei Jahren bin ich noch nicht abgehärtet, um solche Bilder einfach aus meinem Kopf zu verbannen«, sagt der 48-Jährige. Er stellt die Unterlagen zurück in den großen Aktenschrank an der Wand. Al Adly ist Polizist bei der Kriminalpolizei Bagdad.

In einem Land, in dem Gewalt, Entführungen und Bandenkriminalität an der Tagesordnung sind, hat er die Aufgabe, in einem zwölfköpfigen Team gegen häusliche Gewalt vorzugehen. Zwölf Leute für ein gesamtes Land, in dem viel über den Terror von Islamisten und bewaffneten Banden auf offener Straße gesprochen wird, gleichzeitig aber wenig Bewusstsein für den alltäglichen Terror herrscht, den vor allem Frauen zu Hause erleiden müssen.

Erst seit einigen Jahren wird in den islamisch geprägten Ländern der Region...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 533 Wörter (3506 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.