Werbung

Priester in Chile festgenommen

São Paulo. In Chile ist ein hochrangiger Priester wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs Minderjähriger festgenommen worden. Bei den Opfern soll es sich um fünf minderjährige Familienmitglieder und einen Ministranten handeln, die er ab 2002 missbraucht haben soll, wie die Staatsanwaltschaft der Tageszeitung »La Tercera« zufolge am Freitag mitteilte. Der 56-jährige Priester hatte sich Anfang Januar im Büro der Erzdiözese selbst beschuldigt, als bekannt wurde, dass entsprechende Anzeigen gegen ihn vorlagen. Im Mai wurde er vom Amt suspendiert. Es ist die erste Festnahme eines Geistlichen im Missbrauchsskandal der katholischen Kirche Chiles. Óscar Muñoz Toledo hatte im Erzbistum von Santiago de Chile seit 2011 verschiedene hohe Ämter inne. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung