Werbung

Zweifel

Russlands WM-Organisationschef Alexej Sorokin kann sich die WM 2022 in Katar mit 48 Mannschaften nur schwer vorstellen. »Für jemanden, der sich schon mitten in den Vorbereitungen befindet, ist es keine Kleinigkeit, die Zahl der Teams zu erhöhen«, sagte Sorokin: »Es bedeutet einen Dominoeffekt in vielen anderen Bereichen.« Zuvor hatte Katar Interesse gezeigt, die erste Mega-WM auszurichten. Und FIFA-Präsident Gianni Infantino ließ eine Aufstockung der Teams in vier Jahren offen. Entscheidungen dazu waren vom FIFA-Rat auf Eis gelegt worden.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen