Werbung

Berufstätige kriegen im Schnitt 21 E-Mails am Tag

Berlin. Berufstätige bekommen im Schnitt 21 E-Mails pro Tag. Das sind drei mehr als noch vor vier Jahren, wie eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergab. Drei von zehn Berufstätigen, die dienstlich E-Mails nutzen, bekommen aber auch mehr als 30 E-Mails pro Tag, acht Prozent sogar 50 und mehr. Fast jeder fünfte Erwerbstätige hat demnach gar keine berufliche E-Mail-Adresse. »Die E-Mail wurde schon totgesagt, ist aber lebendiger denn je«, erklärte Bitkom-Geschäftsführer Bernhard Rohleder. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen