Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Gericht verurteilt Russland

Entscheidungen in den Fällen Politkowskaja und Pussy Riot

Straßburg. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat Russland in zwei Urteilen schwere Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen. Zum einen verurteilten die Straßburger Richter Moskau am Dienstag im Zusammenhang mit der Ermordung der Journalistin Anna Politkowskaja im Jahr 2006. Sie gaben der Familie der Journalistin Recht, die Moskau mangelhafte Ermittlungen zu dem Verbrechen vorwerfen. Ihnen muss Russland nun zusammen 20 000 Euro Schmerzensgeld zahlen.

Das zweite Urteil betrifft die Inhaftierung von drei Mitgliedern der Frauen-Punkband Pussy Riot wegen einer Protestaktion in einer Moskauer Kirche im Jahr 2012. Den Frauen, die bis zu einem Jahr und neun Monate in Haft waren, sprach der Gerichtshof Schmerzensgeld zwischen 5000 und 16 000 Euro zu.

Vier Pussy-Riot-Mitglieder, die am Sonntag in Moskau das WM-Endspiel gestört hatten, wurden am Montag von einem Moskauer Gericht zu 15 Tagen Polizeigewahrsam verurteilt. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln