Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Ferienangebot für Bedürftige reicht nicht

Dresden. Eine Pause machen von der Schule und sich im Urlaub erholen: Mehrere Träger in Sachsen ermöglichen Kindern aus einkommensschwachen Familien eine kostenlose Ferienfreizeit. Rund 1000 Kinder schickt das Diakonische Werk der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens laut einer Sprecherin dieses Jahr auf eine Freizeit. Die Stiftung Allianz für Kinder und die Deutsche Fernsehlotterie ermöglichen rund 60 Kindern einen Urlaub. »Der Bedarf ist aber sehr viel größer«, sagte Olaf Boye, Geschäftsführer des Landesverbands Sachsen des Deutschen Kinderbunds. »Wir erreichen bei weitem nicht alle, der Bedarf ist immens«, sagt auch Sigrid Winkler-Schwarz von der Diakonie. Die Paritätische Wohlfahrtsverband geht davon, dass etwa jedes fünfte Kind in Sachsen in Armut lebt. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln