Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Volle Bereitschaft zum Arbeitskampf

In Indien haben die Streikaktionen zuletzt spürbar zugenommen - nun streiken die Spediteure unbefristet

  • Von Thomas Berger
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Ein vernehmliches Aufatmen gab es Ende Juni bei den rund 2,7 Millionen Pendlern, die in Delhi täglich die U-Bahn nutzen. Der High Court hatte dem geplanten Streik von 9000 Me-tro-Beschäftigten in der zweitgrößten indischen Metropole vorerst einen juristischen Riegel vorgeschoben. Der Arbeitskampf von Fahrern, Technikern, Kontrolleuren und Servicepersonal für höhere Gehälter ist damit aber nicht vom Tisch. Im September verhandelt das Oberste Unionsgericht erneut. Und die Beschäftigten sind durchaus einfallsreich in anderen Protestformen: An den zwei vorgesehenen Streiktagen trugen sie schwarze Armbänder, veranstalteten kurze Sit-ins, boykottierten die Mittagspausen.

Trotz des unterbundenen Ausstands - durch den Subkontinent schwappt eine wahre Welle von Streiks, die dem Normalbürger so manche Einschränkungen bescheren. Da sehr unterschiedliche Berufsgruppen gegen prekäre Beschäftigungsverhältnisse und Lohndumping aufbegehren, wächs...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.