Werbung

Mehr Nachfragen nach Verbraucherberatung

Potsdam. Den Beratungsservice der Verbraucherzentrale des Landes (VZB) haben im vergangenen Jahr rund 61 000 Brandenburger genutzt. Es habe knapp zehn Prozent mehr persönliche Kontakte als im Vorjahr gegeben, sagte Geschäftsführer Christian A. Rumpke am Donnerstag. Zudem seien rund 365 000 Besuche auf der Internetseite registriert worden - eine Verdreifachung der Zugriffszahlen. Dauerbrenner seien nach wie vor Probleme mit Einkäufen und Reklamationen, Bankgebühren, Kaffeefahrten, Schlüsseldienste oder hohe Betriebskostenabrechnungen. Zudem beklagten Verbraucher schlechten Service bei Mobilfunkanbietern, Online-Abzocke, Fake-Plattformen oder Abo-Fallen im Internet. Für Verbraucher startet im kommenden Jahr ein »Digimobil«: ein Büro-Bus, der Beratung per Videochat anbietet. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!