Werbung

Kinohit auf Theaterbühne

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Dieter Hallervorden zeigt an seinem Berliner Schlosspark-Theater eine Bühnenversion der französischen Filmkomödie »Monsieur Claude und seine Töchter«. Das Multikulti-Stück mit Brigitte Gro᠆thum (»Drei Damen vom Grill«) und Peter Bause (»Unser Lehrer Doktor Specht«) als leicht überfordertem Elternpaar steht in der nächsten Spielzeit auf dem Programm, wie das Theater mitteilte. Erzählt wird von Monsieur Claude und seiner Ehefrau Marie. Sie werden mit ihrer vermeintlichen Toleranz und ihren eigenen Vorurteilen konfrontiert, als drei ihrer Töchter Männer unterschiedlicher Herkunft und Religion heiraten. Auch die Wahl der vierten Tochter stößt nicht auf Wohlwollen in der Familie.

Die Töchter werden von Berrit Arnold, Birge Funke, Anja Gräfenstein und Lisa Julie Rauen gespielt. Ihre Partner auf der Bühne sind Oliver Dupont, David A. Hamade, Maverick Quek und Jubril Sulaimon. Regie bei dem Theaterstück wird Philip Tiedemann führen. Premiere ist am 1. Dezember. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen