Werbung

Kontrollen in Ställen nur alle 20 Jahre

Schwerin. Landwirte müssen in Mecklenburg-Vorpommern im Schnitt nur knapp alle 20 Jahre mit einer Kontrolle ihrer Ställe rechnen. In anderen Bundesländern sind die rechnerischen Kontrollabstände noch größer, wie aus der am Freitag veröffentlichten Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP im Bundestag hervorgeht. Im Bundesdurchschnitt kontrollieren die Behörden Betriebe mit Schweinen, Rindern oder Geflügel alle 17 Jahre unter anderem auf die Einhaltung von Tierschutz und -gesundheit. Die größten Kontrollintervalle gibt es demnach in Bayern mit 48 Jahren, die kürzesten in Berlin mit 2,6 Jahren. Kontrolliert wird in Ländern, die verhältnismäßig viele Mast- und Zuchtbetriebe haben, am seltensten. So gibt es in Bayern fast 150 000 Betriebe, in Mecklenburg-Vorpommern sind es 23 700. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!