Werbung

14 Zivilisten sterben bei Luftangriff in Afghanistan

Kabul. Bei einem Luftangriff in der nordafghanischen Provinz Kundus sind nach afghanischen Angaben 14 Zivilisten getötet worden. Unter den Opfern befinden sich auch Frauen und Kinder, zwei weitere Personen wurden verletzt, sagte ein Sprecher des afghanischen Verteidigungsministeriums, am Freitag. Der Luftangriff im Bezirk Tschahar Dara sei am späten Donnerstag geflogen worden. Es werde noch geprüft, ob der Luftschlag von der US- oder afghanischen Luftwaffe erfolgt. Eine Delegation aus Kabul sei auf dem Weg, um den Vorfall zu untersuchen, sagte Radmanisch. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen