Werbung

Waffenruhe im Gazastreifen

UN-Generalsekretär warnt aber vor »neuem zerstörerischen Konflikt«

Jerusalem. UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat vor einem »neuen zerstörerischen Konflikt« zwischen Israel und den Palästinensern gewarnt. »Ich bin zutiefst besorgt angesichts dieser gefährlichen Gewalteskalation im Gazastreifen und im Süden Israels«, erklärte Guterres am Samstag in New York. Eine kurz zuvor in Kraft getretene Waffenruhe zwischen Israelis und der im Gazastreifen herrschenden Hamas schien zunächst zu halten.

Es sei unbedingt erforderlich, »dass alle Seiten sich vom Risiko eines neuen zerstörerischen Konflikts entfernen«, sagte Guterres. Die radikalislamische Hamas und die »militanten Palästinenser« forderte der UN-Generalsekretär auf, die Raketenangriffe und den Einsatz von Ballons mit Brandsätzen gegen Israel zu unterlassen. Sie sollten die »Provokationen« entlang der Grenze zwischen Gazastreifen und Israel beenden. »Und Israel muss Zurückhaltung beweisen, um die Lage nicht anzuheizen«, fügte Guterres hinzu. AFP/nd Seite 8

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!