Werbung

Siegfried tanzt im Kettenhemd

Berlin steckt im Sommerloch, die großen Theater sind geschlossen, die Bildungsbürger befinden sich in den Ferien. Das BKA-Theater nutzt die frei werdende Aufmerksamkeitsspanne und initiiert ein ungewöhnliches Stück: Kann man alle deutschen Dramen an einem Abend spielen?

Das Kabarett-Quartett »Unter Niewo« will beweisen, dass es machbar ist. Es hat den Kanon der deutschen Dramen durchkämmt und daraus ein Destillat der wichtigsten Werke gewonnen.

Da gibt es ein freudiges Wiedersehen mit schulischer Zwangslektüre, die man nie wieder sehen wollte; mit Klassikern, um die man bislang einen Bogen machen konnte - und mit Meisterwerken, vor denen man sich zeitlebens gefürchtet hat. Da boxt der Faust, da ringt der Nathan, Siegfried tanzt im Kettenhemd, Woyzeck zählt Erbsen, und Schillers Figuren rappen sich zu Mus. nd Foto: Foto: Frederic Schweizer

Unter Niewo: »Alle deutschen Dramen an einem Abend«, Premiere an diesem Mittwoch im BKA-Theater, Mehringdamm 34, Kreuzberg. Weitere Vorstellungen am Donnerstag und Samstag

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!