Chiles Justiz lädt Kardinal von Santiago vor

Santiago de Chile. Die chilenische Justiz hat in der Missbrauchsaffäre der katholischen Kirche am Dienstag den Erzbischof von Santiago de Chile, Ricardo Ezzati, vorgeladen. Er muss sich am 21. August zum Vorwurf äußern, der Klerus habe sexuellen Missbrauch ranghoher Geistlicher vertuscht. Der chilenisch-italienische Erzbischof erklärte, zur Aufdeckung der Wahrheit beitragen zu wollen Vergangene Woche war der Priester Oscar Muñoz, ein enger Vertrauter des Erzbischofs, inhaftiert worden. Ihm wird zur Last gelegt, sich an sieben Kindern vergangen zu haben. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung