Werbung

Facebook-Aktien stürzten ab

San Francisco. Facebook hat im zweiten Quartal schwächere Zahlen als erwartet vorgelegt: Im ersten vollen Quartal nach dem Datenskandal um Cambridge Analytica stieg der Umsatz zwar um 42 Prozent auf 13,2 Milliarden Dollar (11,3 Milliarden Euro). Der Gewinn legte um 31 Prozent auf 5,1 Milliarden Dollar zu, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Damit blieb das Onlinenetzwerk aber hinter den Erwartungen zurück. Auch der Anstieg der Nutzerzahlen fiel geringer aus als erwartet. Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer stieg um elf Prozent auf 2,23 Milliarden an - die meisten Schätzungen waren von 2,25 Milliarde ausgegangen. Der Aktienkurs stürzte nach Bekanntgabe der Zahlen um 22 Prozent ab. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!