Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Fahrraddiebe klauen qualitätsbewusster

Rampe. Fahrraddiebe klauen qualitäts- und preisbewusster: In Mecklenburg-Vorpommern verschwinden immer mehr E-Bikes, während einfache Räder seltener gestohlen werden, wie das Landeskriminalamt am Freitag in Rampe bei Schwerin mitteilte. Demnach wurden bis Ende Juni bereits 115 E-Bikes als gestohlen gemeldet. Im Vorjahr waren es im gleichen Zeitraum 48. Insgesamt entstand im ersten Halbjahr dadurch ein Schaden von über 400 000 Euro. Häufig wurden die Räder mit Elektroantrieb entlang der Ostseeküste entwendet. Besonders gern griffen die Diebe laut LKA auf Usedom, in Rostock und Kühlungsborn zu. Allein in den vergangenen sieben Tagen seien 46 Fahrräder, darunter zehn E-Bikes, im Gesamtwert von 82 000 Euro verschwunden. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln