• Politik
  • Kritik an Massentourismus

Das Albtraumschiff

Der Kreuzfahrt-Massentourismus gefährdet Weltkultur- und Naturerbe an der Adria

  • Von Elke Windisch, Dubrovnik
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.

Es klirrt wie Erdbrocken auf dem Förderband eines Bergwerks, dann macht es Rums! Mit Getöse bohrt sich der Anker in den Boden der Adria. Keine zweihundert Meter Luftlinie entfernt vom «Zlatni potok», einer schicken Wohnsiedlung mit Blick auf die Altstadt von Dubrovnik und auf Lokrum, die vorgelagerte Insel. Fluchend wälzt Anders Baničević, 72 Jahre alt, sich auf die andere Seite. Es ist fünf Uhr in der Früh, dort wo die schwimmende Bettenburg jetzt liegt, lichtete ein anderer Kreuzfahrer vor knapp drei Stunden den Anker. In Kinolautstärke hallte dabei der Titelsong aus dem Film «1492» über das nächtliche Meer. Dazu knatterte ein Bordfeuerwerk. «Mit Tourismus», schimpft Baničević, ein ehemaliger Kapitän, «hat das nichts mehr zu tun. Das ist blanker Terrorismus.»

Eigentlich müssten die Pötte in Gruž liegen - dem Stadthafen von Dubrovnik. Doch schon Schiffe der Mittelklasse bringen es auf stolze 250 Meter Länge, die Top Ten der Branc...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1180 Wörter (7773 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.