Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Goldene Zitronen

Florian Brand sieht modifizierte Flaggen nicht als Problem

  • Von Florian Brand
  • Lesedauer: 1 Min.

Es ist schon sehr befremdlich, dass sich jemand durch ein zerschnittenes Stück Stoff offenbar derart auf den Schlips getreten fühlt und eine Klage wegen »Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole« anstrengt. Der angeklagte Informatiker wollte mit seiner Aktion ein Zeichen setzen, doch rief er in keiner Weise zu Straftaten auf.

Anders als dies beispielsweise in regelmäßigen Abständen unter schwarz-rot-goldenen Bannern auf rechten Demonstrationen geschieht, wo im Namen deutscher Werte gegen Geflüchtete gehetzt und der Nährboden für tätliche Übergriffe und Brandanschläge auf Flüchtlingsheime geschaffen wird.

Es gehört also schon sehr viel Engstirnigkeit dazu, ein derartiges juristisches Spektakel aufzuziehen, gar ernst zu nehmen. Was also bleibt einem anderes übrig, als darauf mit Zynismus zu reagieren?

Eine »modifizierte« Version der deutschen Flagge drückt doch zunächst Einfallsreichtum, handwerkliches Geschick und kritisches Denken aus - alles deutsche Tugenden. Womöglich war aber auch der gelbe Streifen derart braun geworden, dass er einer Reinigung bedurfte und schlicht vergessen wurde, ihn wieder anzunähen.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln