Werbung

Beide Kandidaten in Simbabwe siegesgewiss

Harare. Nach den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in Simbabwe am Montag haben sich sowohl Interimspräsident Emmerson Mnangagwa als auch Oppositionsführer Nelson Chamisa siegesgewiss gezeigt. Mnangagwa schrieb am Dienstag bei Twitter, seine Regierungspartei ZANU-PF erhalte »extrem positive« Daten von der Auszählung. Chamisa twitterte, seine Bewegung für Demokratischen Wandel gewinne »haushoch«. Schätzungen der Wahlkommission zufolge betrug die Beteiligung etwa 75 Prozent. Das offizielle Endergebnis soll am Samstag feststehen. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!