Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Verbraucher werden zur Kasse gebeten

Lkw-Maut jetzt auch auf allen Bundesstraßen

Der Betreiber Toll Collect schaltete um Mitternacht zum 1. Juli ein deutlich erweitertes Streckennetz für sein Abrechnungssystem frei. Bisher mussten Lastwagen ab 7,5 Tonnen bereits für 2300 Kilometer Bundesstraße zahlen. Nun wurde die Mautpflicht auf das ganze, 39 000 Kilometer lange Bundesstraßennetz ausgedehnt.

Der Bund erwartet aus der Lkw-Maut künftig Einnahmen von im Schnitt 7,2 Milliarden Euro pro Jahr, wenn zum 1. Januar 2019 auch neue Tarifsätze gelten. Das sind rund 2,5 Milliarden Euro mehr als bisher. Abzüglich der Kosten für den Systembetrieb ist das Geld für Investitionen in die Straßen reserviert. Da etwa acht Prozent der Bundesstraßen in der Regie der jeweiligen Länder liegen, sollen sie den entsprechenden Einnahmeanteil bekommen.

Das gebührenpflichtige Netz ist auf einen Schlag von rund 15 000 auf 52 000 Kilometer gestiegen. Dabei umfasste es bisher neben den Autobahnen meist nur gut ausgebaute Abs...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.