Werbung

Digitaler Krankenschein als Pilotprojekt

Kiel. Die Mitarbeiter des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) müssen ihre Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung künftig nicht mehr persönlich bei ihrem Arbeitgeber vorlegen oder per Post verschicken. Die Übermittlung des Dokuments erfolgt bei TK-Versicherten ab sofort digital. Aktuell nehmen an dem elektronischen Versand des »gelben Scheins« an die Krankenkasse etwa 16 300 Versicherte und mehr als 510 Ärzte teil - überwiegend aus Schleswig-Holstein, Hamburg und seit Kurzem auch in Nordrhein-Westfalen. Mehr als 38 000 Bescheinigungen konnten seit Start der ersten Projektphase im September erfolgreich bei der TK verarbeitet werden. Am UKSH können 3500 Beschäftigte an dem Projekt teilnehmen. nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!