Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Es fehlen Angebote für Besserqualifizierte«

Die Kubaner dürfen wieder selbstständig arbeiten - doch es läuft nicht alles rund

  • Von Knut Henkel
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Kuba hat seine Verfassung überarbeitet. Im politischen wie ökonomischen Bereich wurden einige Korrekturen vorgenommen, über die per Referendum von der Bevölkerung entschieden werden soll. Welche Relevanz hat das Bekenntnis zum Privateigentum?

Ich denke, es ist ein wichtiger Schritt, denn nun gibt es keine Widersprüche mehr im Kontext der privatwirtschaftlichen Tätigkeiten mit der Verfassung. Dazu gehört auch, dass es nun legal möglich ist, Leute anzustellen und für sich arbeiten zu lassen, was zuvor schlicht nicht vorgesehen war. Das schafft Rechtssicherheit. Wichtig ist auch, dass sich Kuba davon löst, nur eine Person an der Spitze der Hierarchie zu haben. Wir haben eine Periode von 60 Jahren hinter uns, in der alle Stränge in den Händen einer Person zusammenliefen. Das ist nun beendet und deshalb denke ich, dass wir uns in einer Phase des grundsätzlichen Wandels befinden, in denen die Strukturen modifiziert werden. Das ist wicht...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.