Werbung

Urteil: Kein Schmerzensgeld bei Muskelkater

Köln. Für die Besucherin eines Studios, das Muskeltraining durch elek-trische Impulse anbietet, gibt es kein Schmerzensgeld. Ein mehrtägiger Muskelkater in Verbindung mit zweitägigen Belastungskopfschmerzen rechtfertige kein Schadensersatz, urteilten die Richter des Landgerichts Köln in Nordrhein-Westfalen. In der dieser Tage veröffentlichten Entscheidung wiesen die Richter die Forderung nach 5500 Euro Schmerzensgeld zurück und stellten klar, dass es sich um eine Beeinträchtigung handele, wie sie nach jeder Art sportlicher Betätigung zu erwarten und hinzunehmen sei. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen