Werbung

3 Monate und 15 Tage

Schach mit Carlos Garcia Hernández

  • Von Carlos Garcia Hernández
  • Lesedauer: 2 Min.

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Eine interessante Größe in der internationalen Schachstatistik ist das Alter, in dem ein Akteur erstmals die definitive Großmeisternorm erreicht. Lässt das doch stets stark hoffen, dass da ein neuer Champion heranreift. Den »Rang« solcher jüngsten Großmeister hatten z.B. Bobby Fischer (USA; 1958 mit 15 Jahren, 4 Monaten) oder Judith Polgar (Ungarn; 1991 mit 15 Jahren, 3 Monaten). Sergei Karjakin (Ukraine/Russland; 28) führt seit 2002 mit 12 Jahren, 7 Monaten die GM-Jüngstenliste an.

Hoffnungsvoll auf den Fersen war ihm bei diesem Statistikrekord bis vor kurzem ein Wunderknabe aus Indien: Rameshbabu Praggnanandhaa. Der hatte 2016 bereits als bisher Jüngster den Titel des Internationalen Meisters geschafft. Doch zum entsprechenden jüngsten Großmeister reichte es doch nicht. Er erreichte die ultimative GM-Norm »erst« mit 12 Jahren, 10 Monaten und 14 Tagen - rangiert nun mit einem Rückstand von 3 Monaten und 15 Tagen aber immerhin auf Platz 2 hinter Sergei Karjakin. Geschafft hatte das Rameshbabu Praggnanandhaa jüngst durch diesen Sieg gegen Großmeister Luca Moroni Jr. (Italien; 18):

Praggnanandhaa, Rameshbabu (ELO: 2529) - Moroni, Luca Jr (2549) [C60 Spanische Partie], 4. Internationales Open Gredine, Ortisei (Italien) 23.06.2018 (8. Runde)

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 Sge7 4.c3 g6 5.d4 exd4 6.cxd4 Lg7 7.d5 a6 8.Le2 Se5 9.Sxe5! Lxe5 [Dieses Loch auf g7 dürfte Praggnanandhaa auf jeden Fall zu nutzen versuchen, ...] 10.Sc3 d6 [... und so steht er erst einmal auch schon deutlich im Vorteil: 10...Lg7 11.h4 d6 12.h5; 10...0-0 11.h4] 11.0-0 c5 12.dxc6 bxc6 13.Lh6! d5 14.Dd3 Le6 15.f4 Db6+ 16.Kh1 dxe4 17.Sxe4 Td8 [Die Versuchung 17...Lxb2?? hätte für Moroni eine letale Talfahrt eingeleitet. 18.Sd6+ Kd7 19.Sc4+ Dd4 20.Sxb2] 18.Da3 [Diagramm I] 18...Ld4 [18...Lxb2 bleibt weiterhin hochgradig gefährlich für den Italiener 19.Tab1 Lxa3 (19...Tb8 20.Sf6+ Lxf6 (20...Kd8 21.Tfd1+ Sd5 22.Dd6+) 21.Txb6) 20.Sf6] 19.Lg5 c5 20.Sf6+ Lxf6 [20...Kf8 21.Lh6] 21.Lxf6 Tg8 22.Tad1 Txd1 23.Txd1 Sd5 24.Lh4 Kf8 25.Lf3 Db5 26.Lxd5 Lxd5 27.De3 g5 28.Lxg5 Dc6 [Diagramm II] 29.De7+! [Jetzt reicht dem jungen Inder der Tausch der Figuren, um in ein Endspiel mit einem Vorsprung von zwei Bauern zu kommen - und um die Partie zu gewinnen.] 29...Kg7 30.De5+ f6 31.Dxd5 Dxd5 32.Txd5 fxg5 33.Txg5+ 1-0

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen