Werbung

Baufirmen im Nordosten fehlen 621 Lehrlinge

Schwerin. Mecklenburg-Vorpommern sorgt sich um den Handwerkernachwuchs. Jetzt warb die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt mit einem eindringlichen Appell an Jugendliche für eine Ausbildung in der Bauwirtschaft. »Sei schlau, geh zum Bau - das gilt heute genauso wie früher«, sagte Jörg Reppin vom IG BAU-Regionalverband. Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres seien in den Baufirmen Mecklenburg-Vorpommerns 621 Lehrstellen unbesetzt. Die Branche beklagt Personalsorgen. Oft können Firmen Aufträge nicht annehmen, weil Fachkräfte fehlen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen