Werbung

GEW: 100 Lehrer weniger in Sachsen-Anhalt

Magdeburg. Der Lehrermangel in Sachsen-Anhalt wird nach Einschätzung der Bildungsgewerkschaft GEW trotz der laufenden Einstellungsoffensive anhalten. Es schieden immer noch mehr Lehrer wegen Krankheit, Rente oder Elternzeit aus als Pädagogen nachkämen, sagte GEW-Landeschefin Eva Gerth. Sie geht davon aus, dass es zum Start ins neue Schuljahr rund 100 Pädagogen weniger gibt als vor den Ferien. Das Bildungsministerium rechnet damit, dass zum wiederholten Male die Zahl der Schülerinnen und Schüler steigt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen