Werbung

Keine Entspannung: Menschenrechtler fliehen aus Nicaragua

Managua. Der Generalsekretär der Organisation Amerikanischer Staaten hat sich angesichts der Flucht von Menschenrechtlern aus Nicaragua nach Costa Rica besorgt geäußert. Der nicaraguanische Staat müsse die Rechte seiner Bürger schützen, schrieb Luis Almagro (Uruguay) am Montag auf Twitter. Er bedauere die Schließung des Büros der nicaraguanischen Menschenrechtsorganisation. Ihr Leiter, Álvaro Leiva, hatte sich am Sonntag ins Exil in das Nachbarland Costa Rica begeben, nachdem es zu Drohungen gegen ihn gekommen war. Auch Angestellte des Büros haben das Land verlassen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen